Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Meine Motive 

Mit den Wasserkursen habe ich eine Nische gefunden, in der ich mich entfalten und andere zum Bewegen motivieren kann.

Das Wassertraining hat mir selber viel geholfen, diese Erfahrungen möchte ich weitergeben.

Im Wasser können wir das Nützliche (Muskelarbeit, Kreislaufanstrengung, Hirntraining) mit dem Vergnüglichen (Wohlgefühl, Abschalten, Bewegungsgenuss, Musik, Gruppengefühl, Entspannung, Körperpflege) optimal verbinden.

 

Die Zahl der Menschen mit gesundheitlichen Risiken und Einschränkungen nimmt zu.

Durch individuelle Betreuung in den Kursen will ich den persönlichen Kontakt zu meinen KundInnen vertiefen und ein Kontrast schaffen zu den Angeboten in den grossen Badezentren.

 

Ich baue neues Wissen und neue Trends in meine Kurse ein, um mein Angebot lebendig und spannend zu halten.

Ich differenziere mein  Angebot weiter, damit ich den unterschiedlichen Bedürfnissen noch besser gerecht werde.

 

Ich arbeite in Kursform mit einem systematischen Aufbau der Übungen und Anforderungen über 6-10 Wochen, um so einen Nutzen für Gesundheit und Fitness zu erzielen (roter Faden des Lernens und roter Faden des Trainierens).

Klein aber fein: Meine Gruppen sind klein, ich kenne alle KundInnen persönlich mit ihren Möglichkeiten und Beschwerden und fördere sie individuell.

Ich setze auf individuelle Betreuung und persönlichen Kontakt und melde mich bei meinen KundInnen, wenn sie nicht erscheinen.

 

Ich informiere meine KundInnen persönlich und direkt in meinen Kursen und durch Flyer und Infos im Bad.

Ich bin in meiner Gemeinde mit Flyern und Aushängen an öffentlichen Orten präsent.

Ich setze auf Mundpropaganda und ermuntere meine KundInnen, Bekannte zum Schnuppern mitzubringen.

 

Durch die enge Zusammenarbeit mit den Betreibern der Infrastrukturen haben meine KundInnen optimale Trainingsbedingungen (abgetrennte Sprungbucht).